Rückblende

Land  Frauen
LandFrauenverband Vulkaneifel
© Landfrauen Vulkaneifel 2017

Do 08.12.2016

LandFrauen feiern den Advent auf ihre Weise

Im neu gestalteten Haus Vulkania sorgte der LandFrauenverband Vulkaneifel für Festlaune. Die Adventsfeier der LandFrauen hat in der Vulkaneifel eine gute Tradition. Jedes Jahr kommen Hunderte Frauen und natürlich auch einige Männer, um sich in ungezwungener Atmosphäre auf Weihnachten einzustimmen. DREIS-BRÜCK. Im Advent füllt sich bei jedem der Kalender: Weihnachtsfeiern und Weihnachtsmärkte in allen erdenklichen Variationen. Doch das festlich-gemütliche Beisammensein der LandFrauen behauptet sich immer aufs Neue gegen die "Konkurrenz". Bereits Wochen vor der Adventsfeier hieß es angesichts der tollen Resonanz: "Der Saal wird voll!" Wieder einmal konnte die beliebte LandFrauen-Feier im Haus Vulkania in Dreis-Brück ausgerichtet werden. Mussten die Landfrauen letztes Jahr nach Daun ausweichen, so fand das adventliche Fest nun im neu gestalteten und renovierten Gemeindesaal des Doppeldorfs statt. Und nicht nur die Räumlichkeiten waren neu - es präsentierte sich auch die neue Vorsitzende Ilse Spohr.                           Sie führte charmant und mit viel Schwung durch ein abwechslungsreiches Programm. Musikalisch unterstützt wurde sie dabei mit stimmungsvollen Soloeinsätzen von Saxofon und Akkordeon sowie einer Querflötengruppe, dargeboten von Schüler/innen der Kreismusikschule Daun. Gerne stimmten die Gäste mit ihrem Gesang ein oder lauschten den vorgetragenen Weihnachtsgeschichten. Kurzum: Für lebendige Adventsstimmung wurde perfekt gesorgt. Durch das reichhaltige Kuchenangebot wurde sie zusätzlich versüßt. Bei so viel Leckerem wurde die Wahl zur Qual. Darüber hinaus gab es Gelegenheit, das breit gefächerte Angebot an Handarbeiten und Kunsthandwerk der LandFrauen-Kursleiterinnen zu bestaunen. Kleidungstücke, Heimtextilien oder Dekos und Accessoires zeigten das Können, welches in vielen Kursen über die ganze Vulkaneifel verteilt den Teilnehmerinnen vermittelt wird. Viele Gäste fanden so wunderschöne Geschenke nicht nur zu Weihnachten.                          Natürlich durfte bei dieser Adventsfeier eine Aufführung der Theatergruppe des Heimatvereins Dreis-Brück nicht fehlen. Die Lachmuskeln der Gäste wurden strapaziert: Ein ungewöhnliches Beruferaten oder ein sehr spezielles, etwas anderes Weihnachtslied zeigten, was in den kostümierten Dreiser "Engeln" steckt. Das Fazit des Abends: rundum gelungen

Juli 2017

Erntegespräch in Katzwinkel

Auf Einladung des Kreisvorsitzenden des Bauern- und Winzerverbandes Rheinland-Nassau e.V. Marco Weber besuchten einige Damen vom Vorstand des LandFrauenverbandes Vulkaneifel den landwirtschaftlichen Betrieb der Familie Manfred und Adelheid Reif in Katzwinkel. Thematisiert und diskutiert wurde u. a. die Entwicklung der Milch- und Getreidepreise entsprechend der diesjährigen Wetter- und Erntelage. Herr Weber berichtete bzgl. der Milchpreise aufgrund vorliegender Zahlen von einer erfreulichen Entwicklung  gegenüber dem Vorjahr – jedoch ist man mit den Getreideernten nicht zufrieden, da die Erträge niedriger sind und die gewünschte Qualität gegenüber letztem Jahr fehlt. Außerdem weiß man noch nicht, wie ertragreich die restliche Ernte eingebracht werden kann. Das Erntegespräch fand in dem neu errichteten Kälberstall statt. Sebastian Reif, Hofnachfolger und Vorsitzender der Landjugend, gab einen kurzen Einblick in die landwirtschaftlichen Arbeiten und machte den Besuchern klar, dass ein Erfolg in der Landwirtschaft nicht ohne Risiko einer Weiterentwicklung und notwendigen Investitionen möglich ist. Eine kurze Führung durch den modernen Kälberstall rundete das Treffen zum Erntegespräch ab. Ilse Spohr, Vorsitzende beim LVF Vulkaneifel, nutzte zudem die Gelegenheit die neue Geschäftsführerin des Verbandes, Birgitta Hönigmann, vorzustellen. Zu der Besuchergruppe zählten neben den Vorstandsmitgliedern des Bauernverbandes auch Vertreter der örtlichen Banken, des Handels, DLR, Braugerstenerzeugergemeinschaft, VLF und der Landjugend. Unser Bild zeigt die teilnehmenden Vorstandsmitglieder des LFV mit der Betriebsinhaberin Adelheid Reif (2. v. rechts) und Heike Schifferings (Landjugend links)